Carpaccio vom Lammrücken mit Kräuter-Kruste und Ratatouille

Carpaccio vom Lammrücken mit Kräuter-Kruste und Ratatouille (für 4 Personen)

Zubereitungszeit ca. 30 Minuten

Für das Ratatouille:
1 Zucchini
Je 1 rote, gelbe und grüne Paprika
1 Aubergine
1 große Tomate (z.B. Ochsenherz)
2 EL Sonnenblumenöl
10 schwarze Oliven
Gemischte Kräuter (z.B. Petersilie, Thymian…)
Salz

Für das Lamm:
800g Lammlende (pariert)
Salz/ Pfeffer
4 El Sonnenblumenkerne
1El Sonnenblumenöl
1 Bund Petersilie

Für das Ratatouille die Zucchini, die Paprika und die Aubergine putzen, waschen und in Würfel schneiden. Die Tomate waschen und würfeln. Nach traditioneller Zubereitung wird das Gemüse, bis auf die Tomate separat in Öl angebraten. Zum Schluss alle Gemüsewürfel inkl. Tomate in der Pfanne vermengen. Die Kräu-ter waschen, trocken schütteln, fein schneiden und unter das Gemüse geben. Mit Salz abschmecken.

Das Lamm mit Salz und Pfeffer würzen und in einer heißen Pfanne mit etwas Öl auf beiden Seiten ca. 5 Minuten anbraten. Anschließend das Lammfleisch weitere 5-10 Minuten abgedeckt ruhen lassen. Die Sonnenblumenkerne leicht in der Pfanne ohne Fett rösten und fein hacken. Die Petersilie waschen, trocken schütteln und ebenfalls fein hacken. Mit den Sonnenblumen-kernen mischen und das Lamm in der Mischung wenden. Das Fleisch in dünne Scheiben schneiden und mit dem Ratatouille auf Tellern anrichten.

Tipp: Wenden Sie das Lammfleisch, während es ruht, einmal, damit sich der Fleischsaft gut verteilt. Da Winter-Grillen ein neuer Trend ist – bereiten Sie das Fleisch alternativ auf dem Grill zu.